CalwBad LiebenzellBad WildbadBad HerrenalbOberkollbachNeuhengstett
5. Hengstberglauf Schömberg 20195. Hengstberglauf Schömberg 20195. Hengstberglauf Schömberg 20195. Hengstberglauf Schömberg 20195. Hengstberglauf Schömberg 20195. Hengstberglauf Schömberg 20195. Hengstberglauf Schömberg 20195. Hengstberglauf Schömberg 2019

ANE-Cup || | index.php [https://alb-nagold-enz-cup.de/index.php?go=1034 | Mo, 30.03.2020, 02.46 Uhr]


Artikel durchsuchen

Calwer Berglauf-Cup! | gkrehl.de | sv-oberkollbach.de | famvielmeier.de | Icon: Facebook | Icon: YouTube

Schön, Dich hier beim Alb-Nagold-Enz-Cup laufen[d] zu sehen!

27.03.2020 | Hmm, wann es wohl wieder eine Laufveranstaltung geben wird wie die letzte? Also eine nur mit Freude, ohne Ängste? Wird wohl noch monatelang dauern, weit über den „derzeitigen“ 20. Juni hinaus.

20.03.2020 | Alle Veranstaltungen im Gebiet des WLV bis zum 15. Juni 2020 sind ausgesetzt. Auch der Bad Wildbader Stäffeleslauf fällt in diesen Zeitraum und findet deshalb nicht statt. Der Bad Wildbader Thermenlauf würde am 20. Juni stattfinden...
Siehe zB www.wlv-sport.de/.../mitteilung-des-wlv-zur-corona-krise

17.03.2020 | Derzeit sind die beiden ersten Läufe in Calw und Bad Liebenzell abgesagt bzw. der Hermann-Hesse-Lauf vorläufig auf den 25.10.2020 verschoben.

Vielleicht zur Abwechslung: »Vor 50 Jahren begann die Trimm-dich-Bewegung«

alle Artikel anzeigen

Mo
23
Mär

Icon FacebookVom güldenen Oktober und einem verdammt schnellen Lebenslauf

Wie goldig wohl der Oktober in diesem Jahr ausfallen wird? Oder wird der Oktober gar ausfallen? Oder dadurch auffallen, dass in ihm auffällig viele Laufveranstaltungen nachgeholt werden wollen? Der Märzer Hermann-Hesse-Lauf wurde ja kurzerhand in den Oktober verlegt. In den selben Monat hinein seit Freitag auch der Kayher Kirschblütenlauf. Allerdings bereits am Feiertag, den 3., der leider kein Frei-, sondern ein Samstag sein wird.

Seit Freitag? Zumindest bin ich an jenem Tag in der vorigen Woche reinst zufällig an diesem Aufsteller vorbeigekommen. Im Hintergrund der Schönbuchwaldrand, der beim Kayher Kirschblütenlauf eine gewisse Länge lang nach rechts abgelaufen wird, ehe es nach links wieder zurück & runter nach Kayh läuft.

Als ich diesem Ausblick näher gekommen war, hatte ich mir so meine Gedanken darüber gemacht — konnte mich jedoch nicht mehr entsinnen, wie lange diese gewisse Länge lang war. Erst nach diesen lückenhaften Gedankenfetzen an irgendwann früher hatte ich das Plakat überhaupt wahrgenommen und erst nach überlebter Bundesstraßenüberquerung das Überklebte mit dem besagten Nachlauftermin: am 3.10. statt an diesem Sonntag, wenn die Kirschblüten bereits in voller Blüte (?) sein würden.

Will sagen? Eigentlich nicht viel. Außer:

Noch sitzt ja weiterhin kein Stein auf dem anderen oder kann erwarten, dass er zum Sitzen kommt. Was noch so alles auf uns alle zukommen und darunter der Oktober tatsächlich vergoldet sein und es von einem Lauf zum nächsten kommen wird? Hmm, bis dahin, bis in diese offene Zukunft hinein, könnte vielleicht der »Lauf zurück ins Leben« eine Überbrückung darstellen. Eine in lesbarer Form. Ein Buch von Hermann Wenning über sich selbst, der sich als ehemaligen drogenabhängigen »Quartalstrinker« bezeichnet.

Was er inmitten des Interviews im Radiointerview von SWR1 Leute Rheinland-Pfalz zu sagen hat? Das musste ich ab der 22:20. Minute unbedingt abtippen:

Ich war inzwischen schon über ein Jahr im Knast. Hatte eigentlich mein Leben vorher aufgeben. Hatte aber auch oft gedacht, ich bin eigentlich ein Idiot, dass ich alles so wegschmeiße, dass ich halt, was ich vorher beruflich-sportlich gemacht hatte, alles so durch den Wind sich aufgelöst hatte. Ich hatte aber auch das Glück, dass meine Familie immer zu mir gestanden hat, mich nie aufgegeben hat, mir Briefe geschickt hat.

Und da war dann ein Brief von meinem Bruder mit alten Zeitungsausschnitten, wo er mich daran erinnert hat, dass ich in der Jugend mal ein erfolgreicher Läufer war. Dieser Zeitungsausschnitt hat mich dann motiviert — da war auch der Volkslauf in meiner Heimat dabei — wieder mit dem Training anzufangen. Ich bin wirklich am nächsten Tag auf dieser 130m — Runde im Knast zu laufen. Erst nur 5 Runden, 10 Runden. Aber es hat aber nicht lange gedauert, nach 3-4 Monaten konnte ich eine Stunde laufen. Hab dann jeden Tag meine 10-11 km gelaufen. Hatte dann auch sogar Knastkollegen, Mitläufer, die mit mir gelaufen sind und ich hab dann auch immer mehr die Finger von den Drogen gelassen.

… oder zB in diesen Zahlen ausgedrückt: 50 km in 3:22 Stunden (s. www.hermannwenning.de/…/mein-laufsport/)

Traditionell geendet hat dieses Interview mit diesem zugleich ehemaligen Einbrecher mit einer Geschenkübergabe. Ebenfalls ein Buch, das sicherlich so manch eine oder einer unter Euch kennt — von einem japanischen Schreiberling, der auch bereits mal die doppelte Distanz unter seine Füße genommen und darüber geschrieben hatte: »Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede«.

Kennste nicht? Dann lese hier: Verlag | Rezension

Wollte ich schon immer mal geschrieben haben …

 

Hmm, erst ganz nach dem Ende die Video- statt nur Radioversion des Interviews entdeckt. Hier ab der abgetippten Stelle zum Vergleich:

KommentareKommentar!

→ Name

→ E-Mail

Kleingedrucktes!

Der Alb-Nagold-Enz-Cup im Kreis Calw. Die pure Lust & Luft im Schwarzwald. | Impressum | Anmelden im internen Bereich.